outstanding artist award für experimentelles Modedesign des Bundeskanzleramts

Ausrichtung

Anliegen des outstanding artist award für experimentelles Modedesign ist es, in Bezug auf konzeptuellen Ansatz, Fragestellungen und Ästhetik richtungsweisende und innovative Positionen zu würdigen, die als solche einen Beitrag zur Weiterentwicklung des zeitgenössischen Mode-Schaffens und des Diskurses in Österreich und darüber hinaus leisten. 

Der Award wird Designer_innen der jüngeren und mittleren Generation zuerkannt, die in den Bereichen womenswear, menswear, mixed collection und/oder Accessories tätig sind und deren Werk sich durch einen besonderen Grad künstlerischer Eigenständigkeit und eine außergewöhnlich innovative Komponente auszeichnet. Der/die Preistäger_in soll bereits ein aussagekräftiges Oeuvre vorweisen können, das schon international rezipiert wurde.

 

Leistungspaket

  • Dotation von EUR 10.000,- als Anerkennung bisheriger hervorragender künstlerischer Leistungen und zur Förderung des weiteren künstlerischen Schaffens.

 

Kriterien für die Zuerkennung 

Für den outstanding artist award für experimentelles Modedesign des Bundeskanzleramts nominiert werden können Modeschaffende mit österreichischer Staatsbürgerschaft, ausländische Staatsangehörige sind gleichgestellt, wenn sie den Mittelpunkt ihrer Lebensinteressen seit mindestens drei Jahren in Österreich haben.

 

Vergabemodus 

Die Vergabe erfolgt auf Vorschlag einer unabhängigen Jury.